Solarenergie für Luwire, Mosambik

Anbieter der Vermögensanlage:

Luwire Wildlife Conservancy Foundation

Weitersagen:

  • Nachhaltiges Naturschutzgebiet

  • CO2 Emissionreduktion von 145 t pro Jahr

  • Lokaler Lieferant in Mosambik

Grußworte

Management
„ Luwire besteht aus einem kleinen Team engagierter Naturschützer, von denen viele seit seiner Gründung im Jahr 2001 im Einsatz sind. Wir suchen nach praktischen und robusten Lösungen für die Herausforderungen des Naturschutzes, die es dem Gebiet unter unserer Leitung zu gedeihen ermöglicht . Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Luwire arbeiten eng mit den kleinen lokalen Gemeinden zusammen, die letztlich den Schutz des unglaublichen Erbes von Luwire übernehmen müssen.
Nun möchten wir die Stromerzeugung im Naturschutzgebiet auf sauberen Solarstrom umrüsten, und hoffen dabei auf Ihre Unterstützung. Nutzen Sie dieses nachhaltige Investitionsangebot! "

Paul Buckley

Chairman Luwire Wildlife Conservancy Foundation

Kurzbeschreibung

Das Naturschutzgebiet Luwire liegt im Niassa Special Reserve im Norden Mosambiks. Zu den wichtigsten Niassa-Charakteristiken gehören:

  • Viertgrößtes Schutzgebiet in Subsahara-Afrika. Mit 10.000.000 Acres oder 42.000 km² doppelt so groß wie der Krüger-Nationalpark. Vergleichbar in der Größe mit Wales, Dänemark oder Massachusetts.
  • Grenzt an Tansania und enthält die größte Wildkonzentration in Mosambik. Hält die größte und lebensfähigste Elefantenpopulation in Mosambik. Idealer Lebensraum, um Spitzmaulnashörner wiederanzusiedeln, die zwischen 2000 und 2010 lokal bereits ausgestorben waren.
  • Einer der größten Miombo-Wälder der Welt.
  • Abgelegene, unberührte Wildnis mit einer indigenen Bevölkerung von 60.000 und praktisch keiner touristischen Infrastruktur.
  • Unter starker Bedrohung durch Wilderei, Kleinbergbau und illegale Forstwirtschaft aufgrund begrenzter historischer Aufsicht von Regierungen und NGOs und unzureichendem Engagement der Gemeinschaft.
  • Aufgeteilt in achtzehn Blöcke, von denen nur eine begrenzte Anzahl einen echten Naturschutzaufwand betreibt - Luwire ist einer davon.

 

Im Naturschutzgebiet befinden sich neun Dörfer und einige Stützpunkte für Aktivitäten. Das Lugenda Wilderness Camp ist der zentrale Stützpunkt in Luwire und wurde 2006 als gut ausgestattete Lodge für den Foto-Tourismus gebaut. Daneben gibt es einige weitere kleinere Camps. Die Stromversorgung dieser Camps erfolgt zur Zeit mit Dieselgeneratoren. Dies verursacht neben den ökologischen Auswirkungen auch hohe Kosten im laufenden Betrieb der Camps. Durch die Umrüstung auf Solarstrom sollen diese Kosten reduziert werden, und ein weitere Beitrag zu den ökologischen Zielen des Naturschutzgebiets geleistet werden.

Das Projekt umfasst die Anschaffung und Installation von 4 Photovoltaikanlagen im Naturschutzgebiet Luwire. Eine größere Anlage wird im Hauptcamp Lugenda und 3 kleinere Anlagen bei weiteren Camps in Luwire installiert. Insgesamt werden diese Photovoltaikanlagen eine installierte Leistung von etwa 40kWp haben. Die Planung der Photovoltaikanlagen durch das lokale Unternehmen „Swiss Solar Lda“ in Mosambik ist bereits abgeschlossen.

Die Investition in das Projekt wird direkt durch den Emittenten getätigt. Die Solaranlagen verbleiben bis zur vollständigen Rückzahlung der Crowddarlehen im Eigentum des Emittenten und werden erst danach an die lokale Betreibergesellschaft des Naturschutzgebiets in Mosambik übertragen. Die Rückzahlung der Nachrangdarlehens kann aus Mitteln bedient werden, die aufgrund der geringeren Betriebskosten in Luwire durch den Wegfall der Ausgaben für Diesel eingespart werden. Derzeit werden jährlich fast 35.000 Euro für Diesel und die Instandhaltung der Generatoren ausgegeben.

Technische Daten

Die geplanten Anlagen haben folgende Spezifikationen:

A) Main camp system Lugenda
3x8kVA Inverter = 20kW 3-phase power
28.8kWp PV —> 120kWh tägliche Stromproduktion
60kWh LiFePo4 Batteriesystem

B) 3 Satellite camp Systeme mit jeweils
5kVA inverter (4kWh single phase power)
3.6kWp PV —> 15kWh tägliche Stromproduktion
10kWh LiFePo4 Batteriesystem

Das Naturschutzgebiet Luwire

Die Luwire Wildlife Conservancy wurde im Jahr 2000 als erste private Konzession von Niassa vergeben. Es bleibt eines der bedeutendsten Wildnisgebiete innerhalb des Niassa Special Reserve. Es liegt am südöstlichen Ufer des Lugenda-Flusses, erstreckt sich über eine Fläche von 450.000 Hektar und profitiert von 300 km Flussufer. Bis heute wurden neun Höhlen mit Malerein historischer indigener Stämme entdeckt. Luwire ist eine prähistorische Wildnis mit unglaublicher Vielfalt in Bezug auf Geographie, Flora und Fauna – und umfasst Miombo-Wälder, Granitinselberge, offene Savannen, Feuchtgebiete, Flussauen und Flusswälder.

Zu den Wildtieren im Gebiet gehören: Niassa-Gnus, Böhm-Zebra, Johnston-Impala, Elefant, Büffel, Serval, Löwe, Leopard, Nilpferd, Lichtenstein-Antilope, Kudu, Krokodil, Rappenantilope, Elenantilope, Afrikanisches Warzenschwein, Pavian, Hyäne, Schilfbock, Klippspringer, Schakal und Hunderte von Vogelarten. Fischkauz, afrikanische Pitta, afrikanischer Skimmer und der Taita-Falke sind in dieser Artenvielfalt prominent vertreten.

Trotz seiner Größe und Bedeutung ist das Niassa Special Reserve nicht so bekannt und wird nicht so unterstützt wie andere etablierte afrikanische Reservate und Nationalparks. Wir wurden von seiner ikonischen Schönheit und seinem Potenzial angezogen und gehören zu den wenigen, die diesen wilden Ort sichern und pflegen. Niassa stellt heute vielleicht die größte Herausforderung für den Naturschutz in Afrika dar. Das weitere Überleben von Arten wie Löwen, Elefanten und Wildhunden in ihrem natürlichen Zustand hängt von der Größe des Naturschutzgebietes ab. Größe und Abgelegenheit bringen jedoch Herausforderungen mit sich. Die hohen Betriebskosten, starke Regenfälle und saisonaler Zugang, das menschliche Bevölkerungswachstum, der Wert von natürlichen Ressourcen wie Holz, Buschfleisch, Elfenbein und Mineralien für kriminelle Organisationen und die ursprünglich geringe Bedeutung, die die Regierung zuvor dem Gebiet eingeräumt hatte, sind große Stolpersteine. Unser ursprünglicher Traum von einer sich selbst tragenden Naturschutzinitiative erfordert weiterhin eine kräftige Unterstützung.

Klimaschutz

NachhaltigkeitNach der Installation der Photovoltaikanlagen werden jährlich etwa 77 MWh Solarstrom generiert, womit pro Jahr etwa 145 Tonnen CO2 eingespart werden können.

Naturschutz

Luwire Wildlife Conservancy konzentriert sich auf die Bekämpfung der Wildtierkriminalität, um die frei lebende Tierwelt im Niassa-Reservat und insbesondere in unserer Konzession zu schützen. Mit einer Fläche von 4.450 km2 und 275 km Flussufer des Lugenda umfasst unsere Konzession eine günstige Infrastruktur von Straßen (1.200 km), Flugpisten (9) und Lagern (6), um umfangreiche Naturschutzforschungs-, Überwachungs- und Bewertungsbemühungen zu unterstützen. Unser Team war für einen Großteil der Festnahmen, Verurteilungen und Beschlagnahmungen illegaler Schusswaffen und Munition im Niassa Reserve verantwortlich. Sie haben auch große Mengen an gewildertem Elfenbein geborgen. Um die zunehmende Wilderei in Niassa zu bekämpfen, verwaltet Luwire 80 Scouts, 10 Scout-Basen, schnelle Reaktionseinheiten, Luftüberwachung, Flussteams und ein breites Netzwerk von Allianzpartnern.

Zu unseren kurzfristigen Erhaltungszielen gehören:

  • Anti-Wilderei: Stärkung der Sicherheit durch effektive Nutzung, Abschreckung, Patrouille und Präsenz
  • Strafverfolgung: Wir bieten unseren Spähern laufende Schulungen von Drittanbietern in den Bereichen Waffen, Nahkampftraining, Überwachung, Beweiserhebung, Überlebens-/Ausdauertraining und andere verwandte Fähigkeiten zur Bekämpfung der Wildtierkriminalität an
  • Humanressourcen: Erhebliche Erhöhung der Arbeitskraft vor Ort, um zur Verwaltung der riesigen Konzession und zur Reduzierung der Wildtierkriminalität beizutragen
  • Biodiversität: Wir erstellen einen Biodiversitätsplan zur Erforschung, Bewertung, Förderung und Überwachung von Wildtieren
  • Landmanagement: Wir erhalten die Qualität unserer unberührten Wassersysteme und den lebendigen Status und die Vielfalt der Wildnis. Einzelne Arten können wieder eingeführt werden, jedoch nicht, wenn Größe und Grundstruktur des Habitats verloren gehen.

Lokale Community

Die Beziehung, die wir mit den Dörfern vor Ort pflegen, ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Luwire Wildlife Conservancy. Obwohl es aufgrund von Umständen wie saisonalen Überschwemmungen (Ende Dezember bis März) schwanken kann, besteht die Gemeinde Luwire Wildlife Conservancy aus 9 Dörfern, etwa 5.000 Dorfbewohnern und 1.150 Haushalten. Unsere Konzession umfasst 6 Grundschulen mit etwa 788 eingeschriebenen Schülern. Unterjährig unterstützen wir zum Beispiel Fußballturniere.

In unserem Team ist ein Community Manager angestellt, der in Niassa geboren und aufgewachsen ist. Er steht in Kontakt mit den lokalen Gemeinden in unserem Konzessionsblock L7, einschließlich Dorfvorstehern, Gemeindeleitern und dem Natural Resources Management Committee. Diese Gruppe ist für die Verwaltung der Gelder verantwortlich, die von Luwire Wildlife Conservancy für genehmigte Gemeinschaftsprojekte bereitgestellt werden.

Die wichtigsten legalen Einkommensquellen der Gemeinde sind Landwirtschaft und Fischerei. Die Landwirtschaft wird pro Haushalt in kleinen Parzellen von Hand betrieben. Zu den Produkten gehören: Mais, Reis, Maniok, Burenbohnen und Sesam. Zu den Zuchttieren gehören: Ziegen, Hühner und Enten. In der Landwirtschaft gibt es immer wieder Konflikte zwischen Mensch und Tier , darunter Begegnungen mit Krokodilen, Elefanten, Büffeln, Nilpferden, Pavianen und Affen. Wasserknappheit ist auch eine ständige Herausforderung für die Dörfer.

Die Beteiligung von Dorfbewohnern im Niassa-Reservat an Wildtierkriminalität wird durch Arbeitslosigkeit, Armut und Ernährungsunsicherheit verursacht. Der Analphabetismus ist hoch und das örtliche Bildungssystem ist zumeist unzureichend. Den Dorfgemeinschaften fehlt ausreichendes landwirtschaftliches und technisches Wissen, um die Erträge von der reinen Selbstversorgung hin zur kommerziellen Produktion zu steigern; es mangelt auch an Nacherntetechniken zur Lagerung und Verarbeitung von Überschussproduktion sowie an Fähigkeiten zur Entwicklung und Erschließung von Märkten für die Produkte. Unsere Erfolgsmatrix bei Luwire Wildlife Conservancy umfasst: von der Gemeinde geleitete Entscheidungsfindung; sinnvolle Existenzgrundlagen und eine gerechte Verteilung der Leistungen. Im Streben nach einer nachhaltigen Wirtschaft und Infrastruktur in unserem Schutzgebiet wird jedes soziale Projekt, das wir mit der Gemeinschaft verfolgen, die Ziele des Übereinkommens über die biologische Vielfalt (CBD), des Übereinkommens über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten (CITES) und der globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung unterstützen.

Konditionen

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine Übersicht über alle wichtigen Zahlen und Termine zu diesem Projekt bereit.

Laufzeit Zins Tilgung Zinstermin Fälligkeit
6 Jahre 5,00 % Annuitätendarlehen 31.03. 31.03.2027
Fundingschwelle: 50.000 Euro
Fundinglimit: 170.000 Euro
Darlehensart: Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt
Zinsberechnung: jährlich, nachschüssig (act/365)
Verfügbar ab: 16.08.2021
Mindestanlagebetrag: 250 €. Darüber hinaus jeder durch 50 teilbare Betrag.
Maximalanlagebetrag: Entspricht dem noch verfügbaren restlichen Darlehenskontingent.
Downloads:

Zahlungsplan (5,00 % Zinsen p.a.)

Angenommen Sie vergeben zum Start des Projekts am 16.08.2021 ein Darlehen über €5.000,00 zu 5,00 % Zinsen p.a. für die Laufzeit von 6 Jahren, dann sieht Ihr Zahlungsplan für dieses Darlehen wie folgt aus:

Jahr Datum Zahlung brutto davon Zinsen davon Tilgung Status
1 31.03.2022 € 985,09 € 155,48 € 829,61 ausstehend
2 31.03.2023 € 985,09 € 208,52 € 776,57 ausstehend
3 31.03.2024 € 985,09 € 170,16 € 814,93 ausstehend
4 31.03.2025 € 985,09 € 128,94 € 856,15 ausstehend
5 31.03.2026 € 985,09 € 86,14 € 898,95 ausstehend
6 31.03.2027 € 864,98 € 41,19 € 823,79 ausstehend
Gesamt € 5.790,43 € 790,43 € 5.000,00

Steuern

Der oben dargestellte beispielhafte Zahlungsplan beinhaltet keine Steuerleistungen. In manchen Ländern sind die Emittenten gesetzlich dazu verpflichtet Ertragssteuern auf Zinserträge direkt an die Finanzbehörden abzuführen. Wenn dies der Fall ist, werden den Anlegern direkt die um diese Steuern reduzierten Zinserträge netto ausbezahlt. Eine Steuerbestätigung können Sie dann immer aktuell in Ihrem Kundenkonto abrufen. Details zur Steuerbelastung des jeweiligen Projektes finden Sie in den Darlehensverträgen sowie in den Informationsblättern (Infoblatt nach öst. AltFG bzw. VIB für Deutschland).

Emittent

Luwire Wildlife Conservancy Foundation

Die gemeinnützige Stiftung mit Sitz in London, UK hat den Zweck die Aktivitäten im Naturschutzgebiet Luwire zu finanzieren.

Die Ziele der Stiftung sind:
  • Förderung der Erhaltung der physischen und natürlichen Umwelt durch Förderung der biologischen Vielfalt;
  • Förderung der Bildung der Öffentlichkeit in Bezug auf die Erhaltung, den Schutz und die Verbesserung der physischen und natürlichen Umwelt;
  • Förderung der nachhaltigen Entwicklung im Lugenda Wildlife Reserve of the Niassa, National Reserve in Mosambik zum Wohle der Öffentlichkeit durch:
    • die Erhaltung, Erhaltung und den Schutz der Umwelt und den umsichtigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen;
    • die Linderung der Armut und die Verbesserung der Lebensbedingungen in wirtschaftlich benachteiligten Gemeinschaften;
    • die Förderung nachhaltiger Mittel zur Erzielung von Wirtschaftswachstum und Wiederbelebung;
  • Förderung der Bildung der Öffentlichkeit in Themen der nachhaltigen Entwicklung und des Schutzes, der Verbesserung und der Sanierung der Umwelt.
Diese Stiftung hat keine Einkünfte im eigentlichen Sinn, sondern erhält regelmäßig Spenden von privaten und staatlichen Geldgebern, welche für die Unterstützung des Naturschutzgebiets zweckgewidmet sind.

Die Ansprüche der Anleger auf Zinszahlung und auf Rückzahlung der Nachrangdarlehensvaluta sollen aus Mitteln bedient werden, die aufgrund der geringeren Betriebskosten in Luwire durch den Wegfall der Ausgaben für Diesel eingespart werden. Es gibt dabei keine Geldflüsse vom Unternehmen in Mozambik zum Emittenten, sondern es muss durch diese Einsparungen weniger Geld vom Emittenten nach Mozambik gezahlt werden. Diese Einsparung auf Seiten des Emittenten steht dann zur Zins- und Rückzahlung der Nachrangdarlehensvaluta zur Verfügung.

Sie haben Fragen zu diesem Projekt?

Hier können Sie uns bequem Ihre Anfrage senden - die wichtigsten Anlegerfragen und unsere Antworten haben wir für Sie unten notiert.

* Pflichtfelder
Jetzt online investieren

Investitionsprozess wählen

Bitte initiieren Sie abhängig von Ihrem Wohnsitz (Privatanleger) oder Geschäftssitz (institutioneller Anleger)
den für Sie geltenden Investitionsprozess mit Klick auf "Auswählen" unter der für Sie relevanten Nationalflagge.

Sollte Ihre Wohn- bzw. Geschäftssitznation nicht aufgeführt werden, wenden Sie sich gerne persönlich an uns!

Deutschland

Deutschland

Auswählen

Österreich

Österreich

Auswählen
  • Laufzeit:
    • 6 J
  • Zins:
    • 5,00 %
  • Volumen:
    • max. 170.000 €
  • Tilgung:
    • Annuitätisch
       
       
       
  • Zinsart:
    • Festzins

Max. Volumen:

170.000 €

Verbleibend:

5 Wochen
Bereits finanziert: 51.050 €

Sie haben Fragen?

+43 1 315 63 93