Solarstrom für Koh Rong

Anbieter der Vermögensanlage:

Ortner Energy CO., Ltd.

Weitersagen:

  • CO2 Reduktion 170 t / Jahr

  • Einsparung von 65.000 l Diesel / Jahr

  • Leistbarer Strom auf Koh Rong

Funding abgeschlossen

Die Kampagne für dieses Projekt ist beendet. Eine Investition ist nicht mehr möglich.

Grußwort

Liebe Anlegerinnen und Anleger,
im Namen der Ortner Energy Group begrüße ich Sie herzlichst zu unserer ersten Crowdfunding Kampagne. Ortner Energy hat sich zur Aufgabe gesetzt, saubere Solarenergie auf die wunderschöne Urlauberinsel Koh Rong, Kambodscha, zu bringen. Durch Ihre Investition wird eine Vielzahl von Dieselagreggaten ersetzt, eine nachhaltige Stromversorgung aufgebaut und ein Zeichen gegen den Klimawandel gesetzt. Dadurch werden nicht nur die Inselresorts entlastet und der Tourismus gefördert, sondern es wird auch der Strom für die Einheimischen zugänglicher und leistbar.
 
Wir laden sie herzlichst ein, ein Teil unserer Mission zu werden.
 
Vielen Dank!

Ihr Stefan Ortner

Chairman Ortner Energy CO. Ltd.

Projektgeschichte


Dr. Mario Ortner, Director


Im September 2017 bis Ende 2018 waren wir in Kambodscha für die UNIDO als internationaler Energieexperte in Phnom Penh stationiert. Wir sind nun seit 30 Jahren im Bereich Erneuerbarer Energien (Biomasse, Biogas, PV und Windenergie) und Energieeffizienz als Ingenieur und Projektentwickler weltweit im Einsatz und seit ca. 12 Jahren als Lektor an der Technischen Universität Wien für Projektentwicklung von Erneuerbaren tätig.
 
An einem freien Wochenende besuchten wird die beiden Inseln Koh Rong Samloem und Koh Rong. Die Schönheit und Naturbelassenheit beider Inseln hat uns sehr fasziniert allerdings störte uns der Schmutz und die Lautstärke der Dieselaggregate, die sich direkt bei den Resorts befinden. Sonnenenergie wird nahezu gar nicht genutzt, obwohl die Sonneneinstrahlung mehr als 1/3 grösser als in Mitteleuropa ist. Zurück in Phnom Penh informierten wir die UNIDO Zentrale über die aufkommende Problematik und schlugen ein Projekt vor, erarbeiten sogar einen kurzen Masterplan. Leider waren zu diesem Zeitpunkt für dieses Thema keine Mittel für UNIDO vorhanden, sodass wir entschlossen das Thema selbst in die Hand zu nehmen. Erfahrungen mit dem Betrieb von Anlagen haben wir aufgrund von Beteiligungen an diversen Heizwerken seit 22 Jahren.
 
Ein paar Wochen später über einen zufälligen Kontakt bei einer weiteren Inselreise lernten wir unseren jetzigen Vertragspartner kennen, mit dem wir ein paar Monate danach einen langjährigen Pachtvertrag und Stromeinspeisevertrag verhandeln und abschließen konnten. Zwischenzeitlich gründeten wir die ORTNER ENERGY. Unser Vertragspartner ist u.a. professioneller Taucher und Gründungsmitglied einer Art Tauchervereinigung in Kambodscha und schreibt Bücher über die Tiere und Pflanzen der Unterwasserwelt im thailändischen Meer und ist sehr an der Erhaltung der Natur und an Umweltschutz interessiert. Aus unserer Sicht ein idealer Vertragspartner für unser Ziel die gesamte Insel auf nachhaltige Erneuerbare Energie umzustellen.
 

Die Insel

Die 78 km2 große Insel Koh Rong liegt achtzehn Kilometer westlich von Sihanoukville, dem Hauptbadeort von Kambodscha, im Golf von Thailand und ist in etwa fünfundvierzig Minuten mit der Schnellfähre oder in etwa zwei Stunden mit einem der langsameren umgebauten Fischerboote erreichbar. Zurzeit gibt es auf der Insel rund 100 Touristen-Resorts und fünf Dörfer der Inseleinwohner. Mit dem stark wachsenden Tourismus, der das Haupteinkommen der Inselbewohner darstellt, leidet die Insel unter starken Umweltproblemen wie Abwasser, Abfällen und der Stromerzeugung aus Dieselmotoren. Es gibt keinen Anschluss an das nationale Stromnetz mittels Seekabel.
 

Das Problem

Derzeit wird die elektrische Energie von den einzelnen Resorts ausschließlich mit Dieselaggregaten erzeugt. Luft- und Lärmemission sind die Folge und gehen einher mit Bodenkontaminationen durch Diesel und Öl, verursacht durch die unsachgemäße Lagerung der fossilen Brennstoffe. Der Diesel wird in Behältern vom Festland per kleinen Booten angeliefert und auf der Insel zwecks besserer Transportierbarkeit in 30 Liter Kanister umgefüllt. Die Erzeugung der elektrischen Energie durch Dieselanlagen stellt nicht nur eine große Umweltbelastung dar, sondern verursacht enorm hohe Energiekosten. Für die Inselbewohner ist somit eine Stromversorgung wirtschaftlich unzugänglich. Auch für die Resorts stellt die ständige Befüllung und Wartung der Anlagen einen enorm hohen wirtschaftlichen Aufwand dar.
 

Die Lösung

ORTNER ENERGY, ein kambodschanisches Unternehmen mit 100% österreichischer Beteiligung mit Sitz in Phnom Penh, der Hauptstadt von Kambodscha, hat im April 2019 auf der tropischen Tourismus-Insel Koh Rong ein 2.2 ha Grundstück, gewidmet für die Errichtung und den Betrieb einer Photovoltaikanlage, auf 25 Jahre gepachtet und einen Stromliefervertrag ebenfalls auf 25 Jahre mit dem Grundstückseigentümer abgeschlossen. Der Grundstückseigentümer ist Betreiber mehrerer Tourismusresorts und ist u.a. für die Verteilung der elektrischen Energie zuständig.
 
 
Das langfristige Ziel von Ortner Energy ist es, auf Koh Rong mehrere Photovoltaik Großanlagen zu errichten und die gesamte Insel mit sauberem Strom zu versorgen. Dies erfolgt in Form von mehreren Ausbaustufen im Ausmaß von je 200 kWp und wird in weiterer Folge mit Batteriespeichern kombiniert.
 
Fotomontage der geplanten PV-Anlage im Endausbau

Mit dieser Kampagne soll die zweite Ausbaustufe im Ausmaß von 200 kWp finanziert werden und in weiterer Folge lokale Arbeitsplätze auf der Insel geschaffen werden.
 
Setzen wir gemeinsam den Schritt, dieses wunderbare Paradies auch für die Zukunft zu bewahren!
 

Quellensteuer in Kambodscha

In Kambodscha wird aktuell eine Steuer von 14% auf Kapitalerträge verrechnet (Stand Dezember 2019). Diese muss direkt vom Darlehensgeber an die Finanzbehörden abgeführt werden, und wird daher vor Auszahlung der Zinsen an die AnlegerInnen abgezogen. Der unten auf dieser Seite dargestellet Zahlungsplan stellt die Bruttoverzinsung dar. Die tatsächlichen Zinsauszahlungen sind um die kambodschanische Ertragssteuer vermindert.

Alle InvestorInnenen erhalten jährlich eine Bestätigung über die abgeführten Steuern, und können diese bei Bedarf im Zuge ihrer Steuererklärung bei den Finanzbehörden am Wohnsitz geltend machen.

Konditionen

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine Übersicht über alle wichtigen Zahlen und Termine zu diesem Projekt bereit.

Laufzeit Zins Tilgung Zinstermin Fälligkeit
5 Jahre 9,30 % Annuitätendarlehen 31.10. 31.10.2024
Fundingschwelle: 100.000 Euro
Fundinglimit: 150.000 Euro
Darlehensart: Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt
Zinszahlungsrhythmus: jährlich, nachschüssig (act/365)
Verfügbar ab: 20.12.2019
Mindestanlagebetrag: 250 €. Darüber hinaus jeder durch 50 teilbare Betrag.
Maximalanlagebetrag: Entspricht dem noch verfügbaren restlichen Darlehenskontingent.
Downloads:

Zahlungsplan (9,30 % Zinsen p.a.)

Angenommen Sie vergeben zum Start des Projekts am 20.12.2019 ein Darlehen über €5.000,00 zu 9,30 % Zinsen p.a. für die Laufzeit von 5 Jahren, dann sieht Ihr Zahlungsplan für dieses Darlehen wie folgt aus:

Jahr Datum Zahlung brutto davon Zinsen davon Tilgung Status
1 31.10.2020 € 1.295,48 € 402,58 € 892,90 ausstehend
2 31.10.2021 € 1.295,48 € 381,96 € 913,52 ausstehend
3 31.10.2022 € 1.295,48 € 297,00 € 998,48 ausstehend
4 31.10.2023 € 1.295,48 € 204,14 € 1.091,34 ausstehend
5 31.10.2024 € 1.206,69 € 102,93 € 1.103,76 ausstehend
Gesamt € 6.388,61 € 1.388,61 € 5.000,00

Steuern

Der oben dargestellte beispielhafte Zahlungsplan beinhaltet keine Steuerleistungen. In manchen Ländern sind die Emittenten gesetzlich dazu verpflichtet Ertragssteuern auf Zinserträge direkt an die Finanzbehörden abzuführen. Wenn dies der Fall ist, werden den Anlegern direkt die um diese Steuern reduzierten Zinserträge netto ausbezahlt. Eine Steuerbestätigung können Sie dann immer aktuell in Ihrem Kundenkonto abrufen. Details zur Steuerbelastung des jeweiligen Projektes finden Sie in den Darlehensverträgen sowie in den Informationsblättern (Infoblatt nach öst. AltFG bzw. VIB für Deutschland).

Das Unternehmen

ORTNER ENERGY, ein kambodschanisches Unternehmen mit 100% österreichischer Beteiligung mit Sitz in Phnom Penh, der Hauptstadt von Kambodscha, wurde im April 2019 gegründet.

Eigentümer und Geschäftsführer sind Stefan und Mario Ortner.

 

Stefan Ortner (Geschäftsführender Gesellschafter von Ortner Energy CO. Ltd.)

  • Studium des Wirtschaftsrecht auf der WU Wien
  • Langjährige Mitarbeit im Zivilingenieurbüro Ortner bei Studien, Gutachten und Energieeffizienz-Projekten
  • Lebenslauf einsehbar auf zt-ortner.at

 

Mario Ortner (Geschäftsführender Gesellschafter von Ortner Energy CO. Ltd.)
 

  • Über 30 Jahre einschlägige Berufserfahrung im Bereich erneuerbarer Energien
  • Lektor an der Technischen Universität Wien
  • Langjährige Projekterfahrungen in mehr als 20 Ländern in Mittel-, Ost- und Südeuropa und Asien
  • Lebenslauf einsehbar auf zt-ortner.at
 

 

Sie haben Fragen zu diesem Projekt?

Hier können Sie uns bequem Ihre Anfrage senden - die wichtigsten Anlegerfragen und unsere Antworten haben wir für Sie unten notiert.

* Pflichtfelder
  • Laufzeit:
    • 5 J
  • Zins:
    • 9,30 %
  • Volumen:
    • max. 150.000 Euro
      min. 100.000 Euro
  • Tilgung:
    • Annuitätisch
       
  • Zinsart:
    • Festzins

Max. Volumen:

150.000 €
Finanziert:
150%

Sie haben Fragen?

+43 1 315 63 93